Spielberichte 2019/20

10.11.2019 SG FSV Lautertal Bischofroda / FSV Creuzburg I – SG SpVgg Siebleben 06 2:4 (0:3)

Das Heimspiel der ersten Mannschaft geht mit 2:4 verloren. Die Gäste konnten die erste Halbzeit mit 3:0 für sich entscheiden. Nach dem zwischenzeitlichen 4:0 für Siebleben konnten wir noch auf 2:4 verkürzen, die Niederlage aber nicht mehr verhindern.

09.11.2019 SV Normania Treffurt II – SG FSV Lautertal Bischofroda / FSV Creuzburg II 5:3 (2:2)

Am Samstag verlor die zweite Mannschaft in Wendehausen gegen die zweite Mannschaft von Normania Treffurt mit 5:3. Die Gastgeber starteten wie die Feuerwehr und führten nach 12 Minuten bereits 2:0. Alles sah nach einer klaren Niederlage aus, doch unsere Mannschaft kämpfte sich zurück ins Spiel. Zwei mal konnte Stefan Schade frei gespielt werden und innerhalb weniger Minuten den Ausgleich erzielen.
In der zweiten Halbzeit gingen die Gastgeber erneut in Führung, doch Thomas Müller erzielte mit einem Traumtor den erneuten Ausgleich. Sein Flankenschuss von rechts landete im linken Winkel, sprang an den rechten Pfosten und landete anschließend im Tor. Im Anschluss konnten die Gastgeber jedoch ihre Überlegenheit ausnutzen und letztlich verdient mit 5:3 gewinnen. Insgesamt hat sich die Mannschaft ordentlich verkauft und gerade nach den beiden schnellen Gegentoren Moral bewiesen.

02.11.2019 SG FSV Lautertal Bischofroda / FSV Creuzburg II – SV Emsetal II 0:0

In einem unattraktiven und von zahllosen individuellen Fehlern geprägten Spiel kommt unsere Zweite gegen die Gäste des SV Emsetal leider nicht über ein torloses Unentschieden hinaus und bleibt damit zunächst Tabellenfünfter. (ub)

27.10.2019 SG FSV Lautertal Bischofroda / FSV Creuzburg I – Vacha 3:2 (:)

Die erste Mannschaft konnte heute das Heimspiel gegen die SG VfB 1919 Vacha wir mit 3:2 durch Treffer von Andy Schmidt (1:1; 2:1) und Dennis Voigt (Freistoß, 3:2) gewinnen. Damit steht unsere Mannschaft derzeit auf dem 5. Tabellenplatz, hat aber ein Spiel mehr absolviert, als die meisten Mitkonkurrenten. Das Torverhältnis gestaltet sich derweil unschön: mit 23:30 Treffern gehört unsere Erste zu den Mannschaften, die die meisten Gegentreffer hinnehmen mussten, was u.a. den hohen Niederlagen gegen Gumpelstadt und Mosbach geschuldet ist. Mal sehen, wie es am 10.11. zuhause gegen den Tabellenführer Siebleben läuft. (ub)

20.10.2019 SV Normania Treffurt – SG FSV Lautertal Bischofroda / FSV Creuzburg I 1:4 (0:0)

Die erste Mannschaft beendet ihre Durststrecke und gewinnt in Treffurt mit 4:1. Nach Rückstand gelang es, das Spiel durch Tore von Toni Zarate, Dennis Voigt, Benjamin Al und Andy Schmidt zu drehen. (stb)

19.10.2019 SG FSV Lautertal Bischofroda / FSV Creuzburg II – ESV Gerstungen II 1:1 (1:1)

Bereits am Samstag reichte es für die zweite Mannschaft im Heimspiel gegen die zweite Mannschaft des ESV Gerstungen nur zu einem 1:1. Unsere Mannschaft stand defensiv gut und versuchte das Spiel ruhig aufzubauen. Mit zunehmender Spieldauer wurden jedoch immer mehr lange Bälle geschlagen, die leider nur selten verarbeitet werden konnten. Nach einer halben Stunde konnte Naiem das 1:0 per Kopf erzielen. Vorausgegangen war ein Freistoß, der von einem gegnerischen Spieler verlängert wurde. Die Gäste konnten nur kurze Zeit später ausgleichen. Nach einem Ballverlust konnten wir den Gegenstoß über die Außenbahn nicht verteidigen. Der Ball gelangte zu einem Gegner, der zentral vor unserem Tor stand, nicht angegriffen wurde und aus 20 Metern unhaltbar ins Tor traf. Kurz vor der Pause hätten die Gäste sogar noch in Führung gehen können, doch der gegnerische Stürmer schoss knapp am Winkel vorbei.
Nach der Pause wurden die Gegner stärker bzw. wir schwächer. Es gab kaum noch vernünftiges Passspiel, sondern ausschließlich lange Bälle. Da wir jedoch kaum ein Kopfballduell im Zentrum gewinnen konnten, waren diese Bälle meistens schnell wieder verloren. Die Gäste setzten immer wieder kleine Nadelstiche und erzielten fast das zweite Tor, doch Marcel Spittel und Oliver Stepina verhinderten den Gegentreffer. In den letzten 15 Minuten investierten wir wieder mehr ins Spiel, hatten aber so gut wie keine gefährlichen Abschlüsse. Insgesamt hätte man das Spiel auch verlieren können und somit geht der Punkt in Ordnung. Trotzdem hat die Mannschaft eigentlich einen anderen Anspruch. Positiv ist zu erwähnen, dass die Abwehr heute gut stand. Das Aufbauspiel muss jedoch dringend verbessert werden. (stb)

13.10.2019 AWE Kickers Eisenach – SG FSV Lautertal Bischofroda / FSV Creuzburg II 0:4 (0:1)

Die zweite Mannschaft tut sich schwer in Neukirchen, doch gewinnt am Ende mit 4:0 gegen die AWE Kickers Eisenach e.V.. In der ersten Halbzeit zeigte die Mannschaft eine grottenschlechte Leistung. Die Gastgeber hätten sogar durch einen Elfmeter in Führung gehen können, doch der Schütze schoss über das Tor. Kurz vor der Pause die schmeichelhafte Führung für uns, als Stefan Schade nach einer Flanke von links den Ball aus der Luft nehmen konnte und aus 5 Metern im Tor unterbrachte. Die zweite Halbzeit war dann etwas besser, aber immer noch geprägt von vielen Ungenauigkeiten und einfachen Fehlern. Nach einem Foul an Benjamin Al gab es Elfmeter und Benny verwandelte diesen selber zum 2:0. Kurze Zeit später wurde ein Freistoß von Mario Sander von einem Gegner unhaltbar zum 3:0 abgefälscht. Das 4:0 erzielte unser Neuzugang Adama Fofana. Am Ende zählen die drei Punkte, aber die Mannschaft sollte eigenlich spielerisch einen anderen Anspruch haben. (stb)

06.10.2019 SG FSV Lautertal Bischofroda / FSV Creuzburg I – SG SV Gumpoldia Gumpelstadt 0:7 (0:3)

Auch an diesem Wochenende musste die erste Mannschaft eine hohe Niederlage hinnehmen. Diesmal waren es die Gäste aus Gumpelstadt, die das Spiel mit 0:7 Toren klar für sich entschieden. (ub)

06.10.2019 SpG SG Nessetal Wenigenlupnitz II – SG FSV Lautertal Bischofroda / FSV Creuzburg II 2:2 (1:1)

Die zweite Mannschaft schafft es gegen die zweite Mannschaft der SG Nessetal Wenigenlupnitz nicht zurück in die Erfolgsspur und erreicht am Ende nur ein 2:2. Die Gastgeber gingen früh durch einen Distanzschuss in Führung. Bei uns lief noch nicht viel zusammen, doch Mario Sander konnte gegen Ende der ersten Hälfte per Elfmeter ausgleichen. Insgesamt war die erste Halbzeit geprägt von zu viel Hektik und spielerisch nicht das, was die Mannschaft kann, so dass man mit dem Unentschieden zufrieden sein konnte.
In der zweiten Halbzeit war eine klare Leistungssteigerung erkennbar. Hendrik Cott traf nach einem Zuspiel von Michael Felsberg per Kopf die Latte und konnte den Abpraller zur Führung verwandeln. Auch im Anschluss erspielte sich die Mannschaft einige sehr gute Chancen, doch blieb erfolglos. Auf der anderen Seite brachte eine Unachtsamkeit in der Abwehr den Ausgleich. Ein Gegenspieler konnte einen Rückpass auf den letzten Mann abfangen und im Tor unterbringen. In den verbleibenden 25 Minuten spielten die Gäste auf die erneute Führung, doch der Ball wollte nicht ins Tor und so blieb es beim 2:2. Erneut belohnt sich die Mannschaft nicht selber und der Gegner kann nach vermeidbaren Fehlern zum Ausgleich kommen. Nun gilt es mit voller Konzentration am nächsten Wochenende zu gewinnen. (stb)

03.10.2019 Kreispokal: SG FSV Lautertal Bischofroda / FSV Creuzburg II – SG EFC Ruhla 08 2:3 n.V. (1:2)

Heute war zum Pokalspiel die erste Mannschaft der SG EFC Ruhla 08 / FSV Wutha-Farnroda in Creuzburg zu Gast. Wie zu erwarten, war der Gast von Beginn an die tonangebende Mannschaft und die Heimmannschaft stand tief. Die ersten Angriffe der Gäste konnten noch vereitelt werden, doch in der 10. Minute gingen sie in Führung. Die Gäste hatten im Zentrum zu viel Platz, spielten einen hohen Ball in die Spitze und Dominic Henning konnte den Ball per Kopf über unseren Torhüter ins Tor lupfen. Wer jetzt dachte, dass das Spiel seinen Lauf nimmt, irrte gewaltig. In der 20. Minute konnte Benjamin Al einen langen Ball aufnehmen, sich gegen den Verteidiger durchsetzen und den Ausgleich erzielen. Der Spielstand hielt jedoch nicht lange. Nach einem leichten Ballverlust an der Mittellinie kamen die Gäste in Ballbesitz, spielten es schnell in die Spitze und Younes El Antaki konnte die erneute Führung erzielen. Kurze Zeit später knallte ein Distanzschuss von Julian Steinert an die Unterkante der Latte doch leider nicht ins Tor. Anschließend hatten die Gäste wieder mehr Kontrolle über das Spiel, doch blieben erfolglos und somit ging es mit dem Spielstand 1:2 in die Pause. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Die Gäste waren spielerisch besser und hatten mehr vom Spiel und die Gastgeber suchen ihr Glück mit Kontern. Bei einem dieser Konter hatte Hendrik Cott Pech, als sein Schuss vom Pfosten wieder ins Feld zurück sprang. Doch die Gastgeber schafften es das Spiel lange offen zu halten. Und kurz vor Ende der regulären Spielzeit konnte Benjamin Al erneut ausgleichen. Auch in der Verlängerung hatten die Gäste mehr vom Spiel und einige Chancen, doch auch auf der Gegenseite wurde es immer mal gefährlich. Als sich eigentlich alle schon auf ein Elfmeterschießen eingestellt hatten, fiel doch noch der Siegtreffer für die Gäste. Zentral vor dem Tor konnte der Ball nicht geklärt werden, wurde nochmal gefährlich vor das Tor gespielt und Hamid Mohammadi spitzelte den Ball über unseren Torhüter. Direkt nach dem Abpfiff war die Enttäuschung natürlich groß, aber am Ende kann man stolz auf die Leistung sein. Die Gäste hatten mehr vom Spiel und viele teils aussichtsreiche Abschlüsse. Die Heimmannschaft hielt leidenschaftlich dagegen und konnte das Spiel lange offen gestalten. Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass im Fußball alles möglich ist, wenn man als Mannschaft auftritt und jeder sein Bestes gibt. Glückwunsch zu dieser starken Leistung!

Am Sonntag geht es bereits weiter. Die erste Mannschaft spielt in Bischofroda gegen die SG Gumpoldia Gumpelstadt und die zweite Mannschaft spielt in Stockhausen gegen die zweite Mannschaft der SG Nessetal Wenigenlupnitz. Beide Spiele beginnen 15 Uhr. (stb)

29.09.2019 Mosbacher SV – SG FSV Lautertal Bischofroda / FSV Creuzburg I 7:0 (3:0)

Die erste Mannschaft musste heute eine schwere Schlappe in Mosbach hinnehmen. Der Anschluss an die Tabellenspitze rückt so in weite Ferne, denn die Mannschaft hat sich den drei unmittelbaren Mitfavoriten Mosbach, Ifta und Kaltennordheim nicht gewachsen gezeigt. (ub)

29.09.2019 SV Concordia Lauchröden – SG FSV Lautertal Bischofroda / FSV Creuzburg II 2:2 (1:2)

Die zweite Mannschaft bringt einen Punkt aus dem Spiel beim SV Concordia Lauchröden e.V. mit, doch das Unentschieden fühlt sich nur bedingt als Punktgewinn an. Die Mannschaft zeigte von Beginn an ein anderes Auftreten als letzte Woche. Das Spiel wurde ruhig aufgebaut und es wurde versucht auf lange Bälle zu verzichten. Bereits nach acht Minuten konnte Heiko Hesse die Führung erzielen. Eine Flanke von Marco Schwachheim wurde vom Torhüter unterlaufen und Heiko Hesse stand am langen Pfosten goldrichtig. Auch nach der Führung waren die Gäste klar die bessere Mannschaft, nur im letzten Drittel fehlte die Genauigkeit. In der 30. Minute war es wieder Heiko Hesse, der mit einem direkten Freistoßtor das 2:0 erzielte. Die Heimmannschaft wurde bis dahin nur gelegentlich nach langen Bällen gefährlich. Kurz vor der Pause gab es zentral vor dem Tor Freistoß für die Gastgeber. Kevin Schreiber konnte den Ball nicht festhalten und ein gegnerischer Spieler konnte zum Anschluss abstauben.
In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Ruhiger Spielaufbau über das Mittelfeld, doch vorne fehlte das letzte bisschen. In der 69. Minute war es wieder ein Freistoß, den Kevin Schreiber nicht entschlossen klären konnte, der zum Ausgleich führte. In den letzten 20 Minuten versuchte die Mannschaft nochmal alles, hatte auch noch ein paar gute Chancen, doch es sollte heute nicht sein. Wir waren heute die klar bessere Mannschaft, haben aber zu wenig daraus gemacht. Mit zu vielen einfachen Fehlern standen wir uns heute selbst im Weg. Am Ende bleibt es dabei, dass wir gemeinsam gewinnen und gemeinsam verlieren. Und manchmal auch gemeinsam Unentschieden spielen. (stb)

22.09.2019 SG FSV Lautertal Bischofroda / FSV Creuzburg I – SG FSV Drei Gleichen Mühlberg 5:1 (1:0)

Das Spiel der ersten Mannschaft gegen Drei Gleichen Mühlberg konnten wir 5:1 gewinnen. In der ersten Halbzeit konnten wir mit 1:0 durch ein Freistoß von D.Voigt in Führung gehen. In der zweiten Halbzeit war es dann nach einer Ecke J.Kusnir, der den Ball ins Tor köpfte. Es folgte sodann das 3:0 durch T.Kiesel. Nach gewolltem Pass von M.Nowatzky war es ein Abwehrspieler, der den Ball unhaltbar ins eigene Tor drückte. Das 5:0 erzielte wiederum J.Kusnir. Kurz vor Schluss konnten die Gäste per Elfmeter auf 5:1 verkürzen. Am Ende war es ein verdienter Sieg. Wieder einmal war es unser Keeper, der durch etliche Paraden die Gäste nicht ins Spiel kommen lassen hat. (ms)

22.09.2019 SG FSV Lautertal Bischofroda / FSV Creuzburg II – SG Hötzelsroda 0:4 (0:0)

Jede Serie hat irgendwann ein Ende und unsere Serie mit sechs Spielen ohne Niederlage, davon fünf Siege, ist mit der heutigen Niederlage beendet. Die erste Halbzeit war geprägt von viel Stückwerk. Richtige Chancen gab es zunächst nicht. Die Gäste waren etwas besser im Spiel, aber insgesamt agierten beide Mannschaften zu hektisch. Kurz vor der Pause wurde die Gäste aktiver, spielten mehr Flachpässe und konnten sich nach zwei schönen Kombinationen auch zwei gute Chancen erarbeiten. Wir konnten uns bei unserem Torhüter Kevin Schreiber bedanken, dass es torlos in die Pause ging.
Die zweite Halbzeit begann mit einer guten Chance für uns. Nach einem verunglücktem Kopfball eines gegnerischen Verteidigers kam Steve Reyer völlig frei zum Abschluss und verfehlte leider das Tor. Auf der Gegenseite machten wir es den Gästen dann zu einfach. Zentral vor dem Tor bekamen wir keinen Druck auf den ballführenden Gegenspieler, dieser konnte den Ball nach rechts außen spielen, Querpass in die Mitte und der Ball musste nur noch ins Tor geschoben werden. Nur kurze Zeit später direkt der nächste Rückschlag. Nach einem Freistoß auf den langen Pfosten kam ein Gegner frei zum Kopfball, Kevin Schreiber konnte zunächst noch abwehren, doch beim Nachschuss aus kurzer Distanz war er machtlos. Nach dem zweiten Gegentor zeigte die Mannschaft eine Reaktion und kam zu ein paar guten Chancen. Leider konnte der gegnerische Torhüter in diesen Situationen sein können unter Beweis stellen. Kurz vor Schluss konnte Hötzelsroda noch das 3 und 4 zu 0 erzielen. Beim dritten Gegentor wurde der Ball im Spielaufbau viel zu einfach verloren und der gegnerische Stürmer traf mit einem gekonnten Schuss aus 20 Metern. Das vierte Gegentor passte voll zum heutigen Spiel – eine direkt verwandelte Ecke.
Insgesamt haben die Gäste heute verdient, aber zu hoch, gewonnen. Scheinbar hat heute das letzte Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten gefehlt. Der ballführende Spieler hatte zu wenig Anspielstationen und oft nur die Möglichkeit den Ball lang zu schlagen. Einfach gesagt war Hötzelsroda heute besser, weil wir heute schlecht waren. Jeder einzelne weiß, dass das heute nicht unser bester Tag war. Die Mannschaft kann das besser und wird nächste Woche eine Reaktion zeigen. (stb)

20.09.2019 Kreispokal: FSV Eintracht Stadtlengsfeld – SG FSV Lautertal Bischofroda / FSV Creuzburg I: Nichtantritt Heimmannschaft

Aufgrund des unglücklich auf einen in Thüringen regionalen, neuen Feiertag angesetzten Pokalspieltages kam es heute in vielen Fällen zu Nichtantritten. So konnte auch Stadtlengsfeld keine spielfähige Mannschaft zusammenstellen. (ub)

20.09.2019 Kreispokal: SG FSV Lautertal Bischofroda / FSV Creuzburg II – FSV 06 Ohratal III 4:1 (2:1)

Die zweite Mannschaft gewinnt ihr Pokalspiel und zieht in die nächste Runde ein. Die Tore für unsere Mannschaft erzielten Heiko Hesse, Naiem Musawi, Oliver Stepina und Stefan Schade. Betrachtet man die restlichen Ergebnisse, so stellt man schnell fest, dass der Termin für die zweite Pokalrunde äußerst unglücklich gewählt wurde. Aufgrund des Feiertags gab es zahlreiche Nichtantritte. (stb)

15.09.2019 SG FSV Lautertal Bischofroda / FSV Creuzburg I – SG SV Eintracht Ifta / Scherbda I 2:5 (2:3)

Die erste Mannschaft unterlag heute zuhause den Gästen der SG Ifta / Scherbda. Dennis Voigt erzielte zunächst die 1:0-Führung, doch nach einer halben Stunde konnten die Gäste ausgleichen und dann in der 42. Minute per Elfmeter in Führung gehen. Dem erneuten Ausgleich durch David Böhnhardt folgte dann noch kurz vor dem Pausenpfiff das 2:3 für die Gäste. In der zweiten Spielhälfte konnte unsere Erste nichts Zählbares mehr erreichen und musste dann kurz vor Spielende noch zwei weitere Gegentreffer hinnehmen. (ub)

15.09.2019 SG SV Eintracht Ifta/ Scherbda II – SG FSV Lautertal Bischofroda / FSV Creuzburg II 0:6 (0:2)

Am Sonntag, dem 15.09.2019 war Derbyzeit auf dem Sportplatz in Scherbda. Bei schönsten Fußballwetter, aber schwierigen Platzverhältnissen spielten die zweiten Vertretungen von Ifta / Scherbda und Bischofroda / Creuzburg gegeneinander. Beide Mannschaften mussten sich in der Anfangsphase des Spiels erst an den trockenen und staubigen Platz gewöhnen und so kam kein richtiger Spielfluss auf beiden Seiten zustande. Und so war bis zu 30.min jeweils eine Torchance auf jeder Seite zu sehen. In der 36.min dann das 1:0 für unsere Mannschaft, als Naiem schön freigespielt wurde und er sicher ins linke Eck traf. Die SG aus Ifta versuchte nach dem Rückstand etwas mehr zu machen und auf den Ausgleich zu drängen, aber Chancen konnten sie sich aufgrund der guten Defensivarbeit unserer Elf nicht erarbeiten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff schloss Naiem einen Konter zum 2:0 für unsere Mannschaft ab, indem er den Ball an den Torwart vorbei ins Tor spitzeln konnte. Mit dieser Pausenführung ging es in die Kabine.
Zu Beginn der 2.Hälfte, das gleiche Bild, die Heimmannschaft versuchte ins Spiel zu kommen, aber es funktionierte nicht, da unsere Elf die Zweikämpfe im Mittelfeld angenommen hat und die meisten davon für sich entschied. So war es Stefan Schade, der nach 6 Minuten in der zweiten Halbzeit mit dem 3:0 die endgültige Entscheidung besorgte, als nach so einem gewonnenen Zweikampf, der Ball in die Spitze gespielt, er seinen Gegenspieler ausspielte und sicher zum 0:3 einschob. Dann in der 63. min ein Doppelschlag für unsere Farben, als Naiem mit einen Lupfer von der Strafraumgrenze sein drittes Tor zum 0:4 erzielte und der kurz zuvor eingewechselte Tobias Hüttig mit einem sehenswerten Freistoß in dem Winkel aus zentraler Position das 0:5 markierte. Kurz darauf hatte Heiko Hesse noch eine tolle Chance, die aber der Gästekeeper vereitelte. In der 74. min, dann noch das sechste Tor für unsere Elf, durch Stefan Schade. Bei diesem Ergebnis blieb es dann, bis zum Schlusspfiff. Das 6:0 für unsere Mannschaft geht auch in der Höhe voll in Ordnung, da sie auf den schwierigen Platz eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigte, sie die Zweikämpfe angenommen hatte und den Großteil dieser für sich entschieden hatte. Man kann nur sagen weiter so, denn es hat mir viel Spaß gemacht euch zu zuschauen. (St.Bl.)

08.09.2019 SG RSV Fortuna Kaltennordheim – SG FSV Lautertal Bischofroda / FSV Creuzburg I 4:1 (2:0)

Nach einem frühen Elfmetertor der Gastgeber konnten diese dank schwachen Beginns unserer Mannschaft noch in der ersten Viertelstunde auf 2:0 erhöhen. Unser Team kam dann zwar besser ins Spiel, konnte jedoch die Möglichkeiten nicht nutzen.
In der zweiten Spielhälfte erzielte zunächst jede der Mannschaften ein Strafstoßtor, doch trotz deutlicher Steigerung blieben weitere Treffer für unsere Mannschaft aus. Stattdessen trafen die Hausherren eine Viertelstunde vor Schluss noch zum 4:1. Damit muss die erste Mannschaft unserer SG die erste Saisonniederlage hinnehmen. (ub)

07.09.2019 SG FSV Lautertal Bischofroda / FSV Creuzburg II – SG Ütteroda / Neukirchen 6:2 (4:1)

Die zweite Mannschaft gewinnt ihr zweites Heimspiel der noch jungen Saison gegen die SG Ütteroda Neukirchen mit 6:2. Was sich nach einem deutlichen Ergebnis anhört, war gerade in den ersten Minuten alles andere als souverän. Die Gäste spielten den besseren Fußball und stellten uns vor einige Probleme. Nach einer schönen Aktion konnte Stefan Schade den Torhüter ausspielen und etwas überraschend die Führung erzielen. Kurze Zeit später spielte Naiem den Ball von rechts in die Mitte zum völlig freistehenden Stefan Schade und dieser erzielte sein zweites Tor. Leider verletzte sich der gegnerische Torhüter bei diesem Angriff und musste ärztlich behandelt werden. Wir hoffen, dass er sich nicht schlimmer verletzt hat und wünschen gute Besserung. Nach der Verletzungsunterbrechung konnten die Gäste nach einem Konter auf 2:1 verkürzen, doch Stefan Schade nutze im direkten Gegenzug einen indirekten Freistoß im Strafraum der Gäste zum 3:1. Im Anschluss spielte die Mannschaft endlich ruhiger und mit mehr Ballbesitz. Nach einem abgewehrten Eckball konnte Steve Reyer in der 40. Minute das 4:1 per Distanzschuss erzielen.
Auch am Anfang der zweiten Halbzeit versuchten wir das Spiel kontrolliert aufzubauen und erspielten uns einige Chancen. Die Gäste blieben aber weiterhin gefährlich. Mit einem abgefälschten Schuss erzielte Stefan Schade das 5:1. Gegen Ende des Spiels wurde die Mannschaft wieder nachlässiger und der Gegner konnte das 5:2 erzielen. Den Schlusspunkt setzte Steve Reyer mit einem direkt verwandelten Freistoß. Insgesamt ein deutlicher Sieg, aber auch heute waren wieder Licht und Schatten im Spiel. Die guten spielerischen Momente zum Ende der ersten Halbzeit und nach der Pause zeigen was die Mannschaft kann. Für die kommenden Aufgaben sollte der gute Saisonstart Rückenwind geben. (stb)

06.09.2019 SG Marksuhl/Förtha – SG FSV Lautertal Bischofroda / FSV Creuzburg I 1:3 (0:2)

Die erste Mannschaft gewinnt ihr drittes Spiel in Folge bei der SG Marksuhl/Förtha mit 3:1. Die Gastgeber waren von Beginn an die aktivere Mannschaft. Sie waren zweikampfstärker und engagierter und kamen zu ersten Abschlüssen. Auf der Seite der Gäste ließ vieles zu wünschen übrig und es gab so gut wie keine Chance. Aus dem nichts erzielte Jan Kusnir nach einem Freistoß von David Böhnhardt per Kopf die Führung. Nur kurze Zeit später eine identische Situation. Diesmal schlug Dennis Voigt den Ball nach innen und Andy Schmidt verwertete wiederum per Kopf zum 2:0.
Nach der Pause wurden die Gastgeber wieder aktiver und das Spiel wurde etwas hitziger. Mitte der zweiten Halbzeit konnte Martin Bärenklau zunächst einen Kopfball abwehren, der Ball blieb jedoch im Spiel und nur kurze Zeit später fiel der Anschluss. Nach einer Flanke von rechts stand Lars Arnold am langen Pfosten frei und brauchte nur den Fuß hinhalten. Die Heimmannschaft drückte nun immer weiter, doch zehn Minuten vor Schluss konnte Andy Schmidt nach einem langen Einwurf von Max Schaare den Ball am Torhüter vorbei spitzeln und das 3:1 erzielen. Auf der anderen Seite war es Martin Bärenklau zu verdanken, dass es bis zum Schluss beim 3:1 blieb. Heute hat die Mannschaft nicht gut gespielt, aber die Punkte geholt. Doch gerade in den ersten Minuten muss die Mannschaft anders in Spiel gehen und bessere spielerische Lösungen finden. (stb)

01.09.2019 SG FSV Lautertal Bischofroda / FSV Creuzburg I – SG SV Borsch 1925 II 3:2 (1:0)

Die erste Mannschaft gewinnt ihr Heimspiel gegen die zweite Mannschaft des SV Borsch 1925 nach Toren von M. Hildebrandt, M. Nowatzky und A. Schmidt mit 3:2.

01.09.2019 SG Grün-Weiß Großburschla  – SG FSV Lautertal Bischofroda / FSV Creuzburg II 2:2 (1:1)

Die zweite Mannschaft bringt einen Punkt aus Großburschla mit. Die starke Leistung der Vorwoche konnte nicht bestätigt werden. Von Beginn an wurde den Gastgebern zu viel Platz gelassen und bereits nach 3 Minuten ging die Heimmannschaft in Führung. Nach flacher Hereingabe in den Rückraum konnte ein Gegner ungestört abschließen und zur Führung verwandeln. Unsere Mannschaft versuchte trotz des Rückstands das Spiel ruhig aufzubauen, doch oft fehlte die nötige Ruhe und der Ball wurde lang geschlagen. Kurz vor der Pause dann der Ausgleich durch Michael Felsberg, der den Ball aus 16 Metern im Tor unterbrachte. In der zweiten Halbzeit zeigte die Mannschaft eine Steigerung und spielte gut mit. Nach einem Ballverlust im Spielaufbau konnten die Gastgeber einen Konter zu Ende spielen und erneut in Führung gehen. Unsere Mannschaft versuchte nun nochmal alles und wurde in der Nachspielzeit belohnt. Nach einem Handspiel im Strafraum gab es Strafstoß und Mario Sander erzielte den Ausgleich. Letztlich ein nicht unverdienter Punkt in einem zerfahrenen Spiel. Zu viele einfache Fehler haben uns das Leben immer wieder schwer gemacht, aber am Ende kann man mit dem Punkt zufrieden sein. (stb)

25.08.2019 SV Westring Gotha – SG FSV Lautertal Bischofroda / FSV Creuzburg I 0:2 (0:0)

In einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel ging unsere erste Mannschaft in der 61. Minute durch einen abgefälschten Schuss von Dennis Voigt in Führung. Die Gastgeber wurden danach stärker, kamen aber dank des heute erneut sehr starken Martin Bärenklau nicht zum Torerfolg. Ein schöner Spielzug ermöglichte Neuzugang Alexander Gall dann in der 84. Minute den Siegtreffer zum 0:2. (ub)

24.08.2019 SG FSV Lautertal Bischofroda / FSV Creuzburg II – SV Etterwinden 3:0 (1:0)

Unserer zweiten Mannschaft gelang heute gegen den Kreisligaabsteiger ein optimaler Start in die neue Saison. Das Spiel begann ausgeglichen, doch nach 15 Minuten kamen die Gäste besser ins Spiel, erarbeiteten sich zusehends Chancen. Creuzburg war um Ordnung bemüht, eroberte sich das Mittelfeld zurück, setzte den Gegner gegen Ende der ersten halben Stunde wieder besser unter Druck und kam nun auch zu Möglichkeiten. Doch zunächst fehlte trotz mehrerer guter Möglichkeiten der Ertrag. Erst in der 38. Minute belohnte Stefan Schade nach Vorlage von Oliver Stepina die Anstrengungen mit dem längst fälligen 1:0.
Die zweite Halbzeit begann erneut mit mehreren guten Möglichkeiten für die Gäste. Unsere Mannschaft hatte mehrfach Glück, dass die Abschlüsse nicht placiert genug waren. Doch unsere SG überstand diese Phase und machte wieder selbst Druck. Ein langer Freistoß von Daniel Hildebrandt erreichte dann Stefan Schade an der Grenze des 5-Meter-Raums, so dass er unbedrängt zum 2:0 einköpfen konnte (57.). Inzwischen hatte unsere Mannschaft klar mehr Spielanteile, und weitere Chancen folgten. In der 74. Minute legte Stefan Schade mit viel Übersicht ab auf Mario Sander ab, der aus kurzer Distanz zum 3:0 vollstreckte. Weitere Möglichkeiten folgten. Creuzburg war heute läuferisch und auch taktisch besser als der Gegner, machte mehr aus den sich bietenden Chancen und ging damit als verdienter Sieger vom Platz. (ub)