Spielberichte 2018/19

26.05.2019 SV Eintracht Apfelstädt – SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg 3:3 (2:1)

Nachdem das Spiel beim ursprünglichen Termin vor einer Woche wegen Gewitters abgebrochen werden musste, war nun für heute das Wiederholungsspiel angesetzt. Die Gastgeber waren zunächst die bessere Mannschaft und gingen trotz eines durch Martin Bärenklau gehaltenen Strafstoßes durch Tore in der 4. und 24. Minute in Führung, Dennis Voigt konnte aber kurz darauf per Strafstoß den Anschlusstreffer für unsere Mannschaft erzielen.
In der zweiten Halbzeit lief es dann besser, der Ausgleich durch Pascal Nowatzky (2:2, 57.) war die Folge. Durch einen erneuten Elfmeter gingen die Gastgeber in der 73. Minute abermals in Führung (3:2), doch Jonas Schlittig gelang in der 90. Minute per Freistoß der Treffer zum 3:3 Ausgleich. So trennten sich die Mannschaften mit einem am Ende wohl gerechten Unentschieden. (ub)

18.05.2019 SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg II – SG Hötzelsroda 0:1 (0:1)

Das heutige Heimspiel gegen Hötzelsroda ging mit 0:1 verloren. Nach Niederlagen in den letzten drei Spielen ist unsere Zweite somit auf den vierten Tabellenplatz abgerutscht. (ub)

12.05.2019 SV Concordia Lauchröden – SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg II 3:1 (3:0)

Das Spiel gegen Lauchröden ging hochverdient mit 3:1 verloren. Aber man kann auch sagen, alle Jahre wieder fahren wir nach Lauchröden, wir wissen was auf uns zu kommt und trotzdem sind wir gute Gäste und lassen die Punkte dort. In der 1.Halbzeit war uns die Heimmannschaft in vielen Belangen überlegen, so in der mannschaftlichen Geschlossenheit, in der Willensstärke, im Zweikampfverhalten, in der Laufbereitschaft und in der Chancenverwertung. Die ersten beiden Chancen der Partie nutzt der Gastgeber eiskalt. In der 4. Minute durch Tim Steiner und in der 9. Minute durch Torsten Rieß. Leider verletzte sich beim ersten Gegentor unser Spieler Martin Melzer bei einem Pressschlag und konnte nicht weiterspielen. (Martin wir hoffen die Verletzung ist nicht so schlimm und wir wünschen dir baldige Genesung) Nach den 2 schnellen Gegentoren auch die erste gute Chance durch uns, als sich Marcus Hildebrandt schön durch setzte, aber den Ball neben das Tor setzte. Ansonsten wurde unsere Schüsse aus der 2. Reihe geblockt oder der Gegner konnte den Ball sicher klären. Die Heimmannschaft blieb immer wieder durch schnell vorgetragene Angriffe gefährlich und in der 43. Minute das 3:0 durch Tim Steiner, der unsere Abwehr ausspielte und sehenswert von der linken Seite einnetzte. Mit dem ernüchternden Zwischenergebnis ging es in die Kabine und wir nahmen uns vor das Ergebnis noch ein wenig zu verbessern.
So war die 2. Halbzeit unserer Mannschaft wenigstens besser als die 1. Halbzeit und wir versuchten gleich Druck auf den Gegner auszuüben. Es gelang uns auch ein optisches Übergewicht zu erlangen, aber unsere Chancen durch Marcus Hildebrandt, Hendrik Cott oder Stefan Schade blieben alle ungenutzt. Die Heimmannschaft blieb weiter durch gezielte Konter gefährlich und unser Torwart musste häufig Kopf und Kragen riskieren, um einen größeren Rückstand zu verhindern. In der 72. Minute war es Julian Steinert (fälschlicherweise wurde das Tor Steve Reyer zugeschrieben) der den Ehrentreffer für unsere Elf erzielte. Wir versuchten jetzt noch mal alles, um den Anschlusstreffer zu erzielen, aber alle Bemühungen waren erfolglos. In der 84. Minute dann auch noch die rote Karte für Daniel Hildebrandt, der bei einem Klärungsversuch den Stürmer regelwidrig stoppte und mit Rot vom Platz musste. Danach passierte auch nichts mehr und wir kassierten eine verdiente Niederlage. Jetzt gilt die letzten 3 Spiele noch ordentlich zu Ende zu bringen und wenn möglich den einen oder anderen Punkt einzusammeln. (St.Bl.)

05.05.2019 Mosbacher SV 1911 – SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg I 3:2 (0:1)

Nach energischem Beginn der Gastgeber zeigte die SG Bischofroda/Creuzburg in dem temporeichen Spiel zunächst eine überzeugende Leistung, ging verdient mit 0:1 in Führung (Marcus Hildebrandt, 14.), und drängte weiter auf das nächste Tor. Vom Gegner waren nur selten Konter zu sehen. Erst nach etwa einer halben Stunde machte Mosbach mit einem Pfostentreffer und zwei weiteren Großchancen durch im Strafraum frei stehende Spieler wieder auf sich aufmerksam. Nachdem der gerade eingewechselte Pascal Nowatzky eine Möglichkeit für unsere SG nur knapp vergab, folgten weitere gute Gelegenheiten für den Gegner, der gefährlich blieb.
In den ersten zehn Minuten nach der Pause war Mosbach zunächst besser im Spiel, hatte weitere Chancen, auch weil Bischofroda/Creuzburg zu wenig Druck auf die Gegner ausübte, zu passiv war. Dann kam unsere Mannschaft wieder besser, hatte mit Schüssen von der Strafraumgrenze erneut mehrere gute Chancen. Pascal Nowatzky erzielte dann in der 62. Minute das 0:2, aber kurz darauf fiel der Anschlusstreffer (1:2, 64.). Was dann folgte, fällt schwer zu schildern. Ein Gegenstoß der Gastgeber über links außen, Abspiel ins Zentrum, der Abwehrversuch mißlang und der folgende Flachschuss schlug aus 25 Metern zum Ausgleich ins Toreck ein (2:2, 65.). Offenbar noch immer geschockt schluderte Bischofroda/Creuzburg nun auch bei einem eigenen Freistoß, dieser führte erneut zu einem Konter, und der herausgeeilte Martin Bärenklau wurde mit einem Heber überwunden (3:2, 67.). Damit hatten die Gastgeber innerhalb von kürzester Zeit das Spiel gedreht! Unsere Mannschaft war weiter bemüht, konnte aber nicht zurück ins Spiel finden. Ein Freistoß in der 72. Minute wurde aus guter, halbrechter Position ebenfalls nicht genutzt. Wie auch hier war unsere Mannschaft heute nicht clever genug, die mehr als einmal offensichtlichen Unsicherheiten des gegnerischen Torwarts auszunutzen und sich so für die überwiegend gute spielerische Leistung zu belohnen. Am Ende steht eine unnötige Niederlage zu Buche. (ub)

04.05.2019 SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg II –SG Grün-Weiß Stockhausen 0:1 (0:0)

Am Samstag, dem 04.05.2019 standen sich die Mannschaften von der SG Bischofroda/ Creuzburg II und der SG Stockhausen gegenüber. Leider verloren wir das Spiel mit 0:1 gegen eine gut defensiv stehende Mannschaft. Nun kurz zum Spiel. Wir hatten uns in uns für dieses Heimspiel viel vorgenommen und wollten unsere Erfolgsserie in der Rückrunde fortsetzen. Und gleich nach Anpfiff des Spiels machten wir Druck und Heiko Hesse kam in der 7.min frei im Strafraum zum Abschluss, aber leider ging der Ball am Tor vorbei. Wir waren um einen ruhigen Spielaufbau bemüht und das gelang bis ca. 20 m vor dem gegnerischen Tor auch, aber dann schafften wir es nicht gegen die tiefstehende Abwehrkette in die gefährliche Zone zu gelangen. Aber auch Schüsse aus der 2.Reihe waren eher Mangelware unserer Elf. Dadurch machten wir es der gegnerischen Abwehr immer leicht die Bälle zu klären. Das Spiel verflachte dadurch zusehends. In der 40.min dann doch noch die Gelegenheit für unsere Elf in Führung zu gehen, als Steve Reyer aus ca. 11m frei zum Schuss kam, dieser an den Innenpfosten ging und wieder in das Spielfeld sprang. Somit ging es torlos in die Pause.
In der 2. Halbzeit wollten wir unsere im Ballbesitz ( gefühlte 70%) in einen Torerfolg umwandeln. Leider war unser Spiel an diesen Tag zu ideenlos und die Flanken und langen Bälle wurden immer wieder eine sichere Beute für die Abwehr der Gäste und des Torwarts. In der 60.min dann wieder eine ansatzweise gute Torchance unserer Elf, als István sich ein Herz fasste und aus 20 m abzog und der Ball knapp am Pfosten vorbei flog. Danach wieder dasselbe Spiel, wie in der 1.Halbzeit mit viel Ballbesitz und wenig Ideen den Abwehrriegel zu knacken. In der 75.min dann eine Offensivaktion der Gäste, die auch gleich gefährlich wurde, als der M. Wieschke aus ca. 7 m unseren Torwart M. Spittel zu einer Glanzparade zwang und in der 80.m kam es, wie es kommen musste, ein Freistoßknaller von Robert Otto aus ca. 30 m landete bei uns im Tor. In den letzten 10 min des Spiels versuchten wir die drohende Niederlage abzuwenden und kam auch noch zu einigen guten Aktionen, z.B. durch Steve Reyer als der Schuss noch vor der Torlinie geblockt wurde und als wir in der 85.min mal ins Tor trafen, wurde der Treffer aufgrund Abseits nicht gegeben. Als auch in der Nachspielzeit der letzte Torschuss knapp neben das Tor ging, stand die 2. Heimniederlage in dieser Saison fest. Die Gäste entführen somit die 3 Punkte vielleicht etwas glücklich, aber keineswegs unverdient aus Creuzburg. Für uns bleibt es jetzt, diese Niederlage zu verdauen und aufzuarbeiten und mit voller Kraft und Leidenschaft, in unser nächstes schweres Auswärtsspiel nach Lauchröden zu gehen. Unseren Gästen aus Stockhausen wünschen wir natürlich noch maximalen Erfolg für die verbleibenden Spiele. (St.Bl.)

01.05.2019 SG FSV Bischofroda / Creuzburg II – ESV Gerstungen 2:0 (W)

Aufgrund des Nichtantritts der Gegner aus Gerstungen fand das heutige Spiel nicht statt und wurde mit 2:0 Toren und drei Punkten für uns gewertet. Damit übernimmt unsere Mannschaft zunächst die Tabellenspitze der ersten Kreisklasse. (ub)

28.04.2019 SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg I – SV Grün-Weiß Gospenroda 1:3 (1:1)

Das heutige Spiel verlief zunächst weithgehend unspektakulär, bis dann die Gäste in der 23. Minute in Führung gehen konnten (0:1). Jonas Schlittig erzielte dann kurz vor der Pause durch einen schönen Freistoßtreffer den Ausgleich zum 1:1.
In der zweiten Halbzeit kam Bischofroda/Creuzburg besser ins Spiel, erarbeitete sich zahlreiche gute Möglichkeiten. Doch zwei Nachlässigkeiten in der Defensive ermöglichten den Gästen zuerst das 1:2 (56.) und dann auch noch den Treffer zum 1:3 (75.), das dann trotz aller weiteren Bemühungen und weiterer guter Chancen unserer Mannschaft auch der Endstand blieb. (ub)

27.04.2019 SV Grün-Weiß Großburschla – SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg II 0:5 (0:3)

Zu Beginn unserer „englischen Woche“ konnten wir einen Dreier in Großburschla einfahren. Das Gute zuerst, wir haben gewonnen und 5 Tore geschossen. Aber jetzt kurz zum Spiel. In einer sehr zerfahrenen Partie mit vielen Zweikämpfen und wenig Spielfluss fand in den ersten Minuten das Spiel meist im Mittelfeld statt. Dann nach ca. 10 Minuten der erste große Schreck für unsere Hintermannschaft, als Großburschla den Ball schnell und gezielt nach vorne spielte und der gegnerische Stürmer den Ball freistehend nicht an unserem starken Torwart Marcel Spittel vorbeibringen konnte. Kurz danach die erste Annäherung unseres Teams an das gegnerische Tor, aber ohne Erfolg. Danach noch 2- 3 weitere Großchanchen durch die Heimmannschaft, welche aber aufgrund einer Glanzparade unseres Torwarts (Marcel lenkte den Ball mit den Fingerspitzen über die Latte) und der Abschlussschwäche der gegnerischen Stürmer alle verpufften. In der 20. Minute dann etwas überraschend das 1:0 für unsere Mannschaft, als Stefan Schade aus gut 18m den Ball unhaltbar ins Tor schoss. Danach verflachte das Spiel weiter, wobei die Heimmannschaft immer wieder gefährlich vor unserem Tor auftauchte, aber ihre Chancen nicht nutzen konnten. In der 40. Minute folgte dann das 2:0 für unsere Elf, als Stefan Schade zum zweiten Mal einnetzte, nachdem Roberto Graß sich schön im Strafraum durchsetzte, den Ball zu Stefan Schade passte und dieser nur noch vollenden musste. Beflügelt von der 2:0 Führung gelang uns 2 Minuten später das 3:0, als Julian Steinert aus 14 Metern genau zielte und der Ball von der Unterkante hinter die Torlinie sprang.
Mit diesem Ergebnis und in Überzahl ( ein Spieler aus Großburschla sah wegen Reklamieren die Gelb-rote Karte) ging es in die Kabine. In der 47. Minute dann die endgültige Entscheidung des Spiels, als Roberto Graß sich schön im Strafraum durchsetzte und überlegt zum 4:0 einschob. Danach wieder viele Zweikämpfe und wenig Spielfluss, da oft zu wenig miteinander gespielt, die Pässe zu ungenau und auch das Positionsspiel nicht gut waren. In der 75. Minute dann ein Lichtblick. Ein gut gespielter Spielzug über Roberto Graß auf Naiem Musawi mit anschließender gezielter Eingabe wurde per Direktabnahme durch Hendrik Cott zum 5:0 vollendet. Die Heimmannschaft versuchte dann noch ein wenig Ergebniskorrektur, aber unser Torhüter Marcel Spittel war heute nicht zu überwinden. Somit blieb es beim 5:0 Auswärtssieg für unsere Elf. Zu Sagen bleibt noch das Ergebnis über den Spielverlauf hinwegtäuscht, da Großburschla durch die Vielzahl an Großchancen eher ein gleichwertiger Gegner war. Wir treffen am Mittwoch, den 01.05.2019, daheim auf den nächsten schweren Gegner und müssen uns vor allem spielerisch wieder steigern. (St.Bl.)

20.04.2019 SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg I – SV Westring Gotha 4:2 (3:2)

Am Ostersamstag war die Mannschaft des SV Westring Gotha in Bischofroda zu Gast. Nach früher Führung durch Tore von Maximilian Schaare (10.) und Dennis Voigt (21.) konnten die Gäste in der 26. Spielminute per Strafstoß auf 2:1 verkürzen. Andy Schmidt erhöhte dann in der 30. Minute auf 3:1, doch die Gäste legten nach und kamen vor der Halbzeitpause noch zum erneuten Anschlusstreffer (3:2, 36.).
Nach der Pause waren die Gäste zwar besser im Spiel, konnten daraus jedoch nichts Zählbares erzielen. Durch ein Eigentor fiel dann das 4:2 (68.), dass gleichzeitig der Endstand war. Mit dem fünften Spiel ohne Niederlage konnte unsere Mannschaft erneut wichtige Punkte sammeln und belegt momentan den fünften Tabellenplatz – allerdings mit einem Spiel mehr als Platz eins bis drei. (ub)

14.04.2019 SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg I – SV BW Dermbach 1872 4:1 (1:0)

Die erste Mannschaft konnte am gestrigen Sonntag ihre Serie ohne Niederlage ausbauen. Das Ergebnis am Ende lautete 4:1. Anfang des Spiel waren es die Gäste des SV Blau-Weiß Dermbach die besser im Spiel waren. Dass kein Gegentor fiel lag wieder einmal an unseren Keeper M.Bärenklau. Kurz vor der Pause war es dann M.Nowatzky der uns in Front brachte. Nach der Pause waren wir dann die bessere Mannschaft und konnten innerhalb der ersten Viertelstunde der zweiten Hälfte das Ergebnis auf 3:0 hochschrauben. Torschützen waren P. Nowatzky und M. Nowatzky. Im weiteren Verlauf war es dann P. Nowatzky der auf 4:0 erhöhte. Kurz vor Schluss konnten die Gäste noch auf 4:1 verkürzen. (ms)

14.04.2019 SG SV Eintracht Ifta II – SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg II 2:2 (1:1)

Das Spiel der zweiten Mannschaft bei der zweiten Mannschaft der SG SV Eintracht Ifta e.V. endet 2:2. Bei schwierigen „Platz“-Verhältnissen fanden die Gäste besser ins Spiel und hatten durch Stefan Schade die erste gute Chance. Von den Gastgeber war bis dahin nicht viel zu sehen, doch nach einer Ecke stand plötzlich ein Gegenspieler frei vor dem Tor und scheiterte mit dem Kopf an Patrick Kreyer. Auf der Gegenseite setzte sich Julian Steinert gegen zwei Gegenspieler durch und erzielte per Distanzschuss die Führung für die Gäste. Im Anschluss boten sich immer wieder gute Chancen für die Gäste, aber es fehlte die Zielstrebigkeit. Kurz vor der Pause setzten sich ein Gastgeber auf der linken Seite durch und flankte nach innen. Die Direktabnahme landete am Pfosten und der Abpraller konnte zum Ausgleich verwertet werden. Leider wurde vom Schiedsrichter nicht erkannt, dass der vom Pfosten zurückprallende Ball an der Hand eines Gegenspielers landete und von dort zum späteren Torschützen gelangte. In der zweiten Hälfte konnten die Gäste zunächst nicht an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen. Das Spiel bestand jetzt fast ausschließlich aus langen Bällen und die Gastgeber waren präsenter. In der 75. Minute fasste sich Benjamin Al ein Herz und jagte den Ball aus 20 Metern in den rechten Winkel. Nach der erneuten Führung versuchte die Heimmannschaft nochmal alles und Patrick Kreyer musste mehrfach sein können zeigen. Kurz vor Schluss zeigte der Schiedsrichter nach einem Zweikampf im Strafraum der Gäste auf den Punkt. Nach dieser zumindest fragwürdigen Entscheidung erzielte die Heimmanschaft das 2:2 und damit den Endstand. Ein Punkt mit dem man Leben kann, aber nach dem 1:0 war mehr drin. Grundsätzlich muss man festhalten, dass der Platz nichts dafür kann, dass er mangelhaft war – der Schiedsrichter jedoch schon. Letzlich mussten beide Mannschaften mit diesen Schwierigkeiten fertig werden und konnten sich nicht auf einen Sieger einigen – wahrscheinlich auch verdient… (stb)

07.04. SV Normania Treffurt – SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg I 0:2 (0:1)

Im gestrigen Spiel konnte sich die erste Mannschaft auswärts mit 0:2 gegen den SV Normania Treffurt durchsetzen. Doppeltorschütze für unser Team war Andy Schmidt. Damit zieht unsere Mannschaft in der Tabelle an den Treffurtern vorbei.

31.03.2019 SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg I – SG VfB 1919 Vacha 3:3 (0:2)

Die erste Mannschaft holt nach 2:0 Rückstand noch einen Punkt gegen die SG VfB 1919 Vacha. Eigentlich startete die Mannschaft ganz ordentlich ins Spiel, aber nach einem langen Ball stand es plötzlich 1:0 für die Gäste. Zunächst unterlief ein Abwehrspieler den Ball, der gegnerische Stürmer umspielte den zweiten Abwehrspieler und hob den Ball überlegt zur Führung ins Tor. Nur kurze Zeit später fiel das 2:0 für die Gäste. Nach einer Ecke kam ein Gegenspieler am kurzen Eck zum Abschluss und die Bogenlampe landete im langen Eck. Die Mannschaft brauchte dann einige Zeit um den Rückstand zu verarbeiten und kam kurz vor der Pause auch wieder zu Torchancen. Nach der Pause zeigte die Mannschaft ein anderes Gesicht und Andy Schmidt erzielte nach einem langen Einwurf den Anschluss per Kopf. Leider fiel genau in der Drangphase das 1:3. Zentral vorm Tor konnte nicht genug Druck auf den Gegner ausgeübt werden, dieser steckte den Ball durch und der gegnerische Stürmer erzielte frei vorm Tor das 1:3. Doch die Mannschaft gab nicht auf, spielte weiter nach vorne und David Böhnhardt konnte nach einer Flanke von rechts den Ball über die Linie drücken. Zehn Minuten vor Schluss dann der Ausgleich durch Andy Schmidt. Wiederum nach einer Flanke von rechts kam er am langen Pfosten an den Ball und brachte ihn im Tor unter. In der Schlussphase gab es noch die ein oder andere Halbchance, aber es blieb beim 3:3. Am Ende kann man mit dem Unentschieden zufrieden sein und aufgrund des Spielverlaufs von einem gewonnenen Punkt sprechen. (ms)

30.03.2019 SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg II – SG Gospenroda II 4:0 (2:0)

Im heutigen Heimspiel, bei besten Fußballwetter, standen sich die SG Bischofroda / Creuzburg II und die SG Gospenroda II, zwei Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte, gegenüber. Das Spiel begann nach einer kurzen Abtastphase, gleich mit guten Aktionen unserer Mannschaft, so waren zwei Schüsse von Heiko Hesse die ersten gefährlichen Situationen im Spiel. In der 17. Minute dann das 1:0 für unser Team, als Oliver Stepina ein Flanke in den Strafraum schlug und ein gegnerischer Spieler den Ball unglücklich ins eigene Tor lenkte. Die Gäste hatten sich noch nicht ganz von diesem Schock erholt, als in der 21. Minute das 2:0 fiel. Ein schöner Spielzug von Heiko Hesse über Naiem Musawi wurde durch Stefan Schade gekonnt abgeschlossen. Kurz danach die erste Schrecksekunde für unser Team, als ein schöngespielter Diagonalball der Gäste unsere Abwehr überspielte und der gegnerische Angreifer den Ball freistehend vor dem Tor verzog. Danach wurden die Gäste immer stärker und versuchten mit aller Macht den Anschlusstreffer herzustellen und fünf Minuten vor der Pause konnte unser Torhüter Marcel Spittel den Ball mit einem klasse Reflex noch an die Latte lenken. So ging es mit der 2:0 Führung in die Pause.
Nach der Pause fiel dann das erlösende 3:0 in der 48. Minute nach einer schönen Einzelleistung durch Benjamin Al. Nach diesem vorentscheidenden 3:0 verflachte das Spiel und die paar guten Aktionen auf beiden Seiten wurden Beute der Torhüter oder konnten auf dem schwierig zu spielenden Platz nicht richtig zu Ende gespielt werden. Als sich alle mit einem 3:0 abzugeben schienen, schlug Stefan Schade in der 87. Minute ein zweites Mal zu und erzielte von der Strafraumgrenze aus das 4:0. Bei diesem Ergebnis blieb es dann auch. Als Fazit bleibt ein verdienter Sieg für unsere Mannschaft, welche Ende der 1.Halbzeit kurzzeitig ins Wanken geriet. Unseren Gästen aus Gospenroda II wünschen wir für die restlichen Spiele viel Erfolg. (St.Bl.)

24.03.2019 SG SV Eintracht Ifta I – SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg I 1:2 (1:1)

Nachdem unsere Mannschaft bereits in der zweiten Spielminute durch einen Elfmetertreffer in Rückstand geriet, konnte Andy Schmidt dann in der 22. Minute von einem Patzer der Iftaer Abwehr profitieren und den Ausgleich erzielen. Unsere SG hatte anfangs Mühe, ins Spiel zu kommen, steigerte sich nach dem Ausgleich aber deutlich.
In der zweiten Spielhälfte hatten dann beide Mannschaften hochkarätige Chancen, doch beide Teams zeigten Schwächen im Abschluss. Erst ein Freistoßtreffer von Jonas Schlittig brachte in der 87. Minute die Entscheidung. Mit dem Sieg über den Tabellenzweiten bleibt unsere SG damit zwar Zwölfter der Tabelle, hat aber den Abstand zu den besser platzierten Teams deutlich verkürzt. (ub)

24.03.2019 SG Marksuhler SV II – SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg II 1:3 (0:2)

Das Punktspiel gegen die zweite Vertretung von Marksuhl/Förtha endete mit einem Sieg für unsere zweite Mannschaft. Der Gastgeber versuchte gleich von Beginn an unsere Defensive unter Druck zu setzten und so hatten wir etwas Glück als Kevin Moschkau in der 7. Minute den Ball an unseren Torwart vorbei an den Pfosten spielte. Die 2. gute Tormöglichkeit war ebenfalls von Kevin Moschkau, als er 12 m vor dem Tor den Ball freistehend auf unserer Tor schoss, aber unser Torwart Patrick Kreyer konnte den Ball sicher halten. Nach dieser Anfangsoffensive des Gastgebers konnten wir uns besser befreien und erspielten uns auch einige Möglichkeiten. Eine dieser Möglichkeiten nutzte Benjamin Al in der 19. Minute, als er überlegt am Torwart vorbei zum 1:0 für unsere Mannschaft einschob. Durch dieses Tor gelangten wir immer mehr Sicherheit und hatten auch zum zweiten Mal das Glück auf unserer Seite als in der 26. Minute ein lang gespielter Freistoß von Martin Foerder durch einen Marksuhler Verteidiger unhaltbar ins eigene Tor zum 2:0 für unsere Farben verlängert wurde. Danach war der Gastgeber sichtlich geschockt und es begann die stärkste Phase unserer Mannschaft mit Torchancen von Mario Sander, Julian Steinert, Benjamin Al und Stefan Schade, welcher in der 35. Minute leider auch nur den Pfosten traf, um das Ergebnis auszubauen. Es blieb bis zur Halbzeit beim 2:0 für unsere Mannschaft.

Nach der Pause kam der Gastgeber mit Schwung und Leidenschaft aus der Kabine und es begann eine richtige Druckphase von Marksuhl/Förtha II. So fiel folgerichtig auch in der 54. Minute der 1:2 Anschlusstreffer durch Lukas Köhler für die Gastgeber. In der 61. Minute, dann sogar die Chance zum Ausgleich als David Röder nach einer Ecke im Fünfmeterraum frei zum Schuss kam, aber P. Kreyer den Ball sicher parieren konnte. In der 62. Minute dann die Erlösung für unsere Mannschaft, als Stefan Schade aus gut 20 Metern, nach einen gelungenen Spielzug und überlegter Vorarbeit von Heiko Hesse, zum 3:1 einnetzte. Nach diesem Tor verflachte das Spiel etwas und die sich für uns ergebenden Konterchancen wurden nicht konsequent zu Ende gespielt. So blieb es beim 3:1 Sieg für unsere Mannschaft, welcher in manchen Situation etwas glücklicher, aber letztendlich ein verdienter Sieg gegen eine stark spielende Heimmannschaft war. (St.Bl.)

08.12.2018 SG SV Gumpoldia Gumpelstadt – SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg I 2:0 (1:0)

Das gestrige Spiel der ersten Mannschaft ging mit 0:2 gegen SV Gumpoldia Gumpelstadt verloren. Bereits in der Anfangsphase gerieten wir durch einen Sonntagsschuss in Rückstand. Kurz vor der Halbzeit konnten wir aufgrund eines Platzverweises des Gegners in Überzahl weiterspielen. Leider konnten wir die Überzahl nicht nutzen. Aufgrund eines Konters mussten wir sogar noch das 0:2 hinnehmen. Alles in allem eine nicht zufriedenstellende Leistung. (ms)

02.12.2018 SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg I – FC Eisenach II 4:1 (2:0)

Die erste Mannschaft holt im Derby gegen die zweite Mannschaft des FC Eisenach e.V. drei wichtige Punkte. Bereits nach fünf Minuten hätten die Gastgeber in Führung gehen können. Nach einem diagonalen Ball von Jonas Schlittig kam Andy Schmidt zum Kopfball und traf den Pfosten. Nur kurze Zeit später machte es Andy Schmidt besser und erzielte die Führung. Nach einem Pass von Marcus Hildebrandt verwandelte er aus 16 Metern. Nach der Führung ließ die Heimmannschaft etwas nach. Die besten Chancen für die Gäste entstanden jeweils nach Freistößen. In der 21. Minute musste Martin Bärenklau seine Fähigkeiten zeigen, als nach einem Freistoß von der Mittellinie zwei Gegner frei vor ihm auftauchten, jedoch nicht an den Ball kamen und der Ball fast im langen Eck landete. Nach einem weiteren langen Freistoß kamen die Gäste innerhalb des Strafraums zum Abschluss, doch Christopher Baum konnte den Schuss blocken. Kurz vor der Pause fiel dann das wichtige 2:0. Nach einem steilen Pass von Marcus Hildebrandt, trat Pascal Nowatzky im Duell gegen den Torhüter auf den Ball und ging zu Boden, doch Andy Schmidt kam an den freien Ball und schob ihn ins Tor.
Die zweite Halbzeit begann wieder perfekt, als Marcus Hildebrandt Morris Nowatzky bediente und dieser das 3:0 erzielte. In der 70. Minute erzielte Marcus Hildebrandt selbst da 4:0 nach Vorarbeit von Morris Nowatzky und Andy Schmidt. In den verbleibenden 20 Minuten gab es noch einige gute Chancen, um das Ergebnis zu erhöhen. Diese blieben jedoch ungenutzt. Auf der anderen Seite wurde die Defensive etwas vernachlässigt und die Gäste kamen durch einen Schuss aus 16 Metern zum 4:1. Am Ende steht ein wichtiger und verdienter Sieg für die Heimmannschaft. Mit diesem positiven Ergebnis im Rücken geht es am kommenden Sonntag zum letzten Spiel des Jahres nach Gumpelstadt. (stb)

11.11.2018 SG RSV Fortuna Kaltennordheim – SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg I 4:0 (1:0)

Die erste Mannschaft verlor ihr Auswärtsspiel in Kaltennordheim mit 4:0.

11.11.2018 SV Blau Weiss Lauterbach – SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg II 1:1 (0:0)

Das Derby der zweiten Mannschaft beim SV Blau Weiss Lauterbach e.V. endete 1:1. Vor einer guten Kulisse gehörten die ersten 20 Minuten klar den Gastgebern. Dabei wurde es aber nur selten wirklich gefährlich, und die wenigen Chancen der Heimmannschaft blieben ungenutzt. Nach 20 Minuten kamen die Gäste besser ins Spiel und hatten durch Schüsse von Daniel Hildebrandt, Michael Felsberg und Benjamin Al gute Chancen, nutzten diese jedoch nicht. Somit ging es torlos in die Pause. Nach der Pause folgte die beste Phase der Gäste. In der 51. Minute konnte Benjamin Al freigespielt werden und nutzte die Chance zur Führung. Im Anschluss hatten Michael Felsberg und Daniel Hildebrandt das 2:0 auf dem Fuß, blieben aber glücklos. Nach einem langen Ball der Gastgeber konnte ein gegnerischer Stürmer den Ball über den herausgeeilten Torhüter lupfen und somit den Ausgleich erzielen. Danach wurde das Spiel immer hektischer und die Gastgeber wurden wieder stärker, es blieb jedoch beim 1:1.
Am Ende kann man mit dem Punkt zufrieden sein, aber nach der Führung hätte man die Chancen zum zweiten Tor nutzen müssen. Für die zweite Mannschaft war es das letzte Spiel des Kalenderjahres 2018. Mit den gezeigten Leistungen in der Hinrunde kann die Manschaft durchaus zufrieden sein. (stb)

03.11.2018 SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg II – SG Ütteroda Neukirchen 6:0 (3:0)

Die zweite Mannschaft gewinnt ihr Heimspiel gegen die SG Ütteroda-Neukirchen e.V. mit 6:0. Dabei hatte die Heimmannschaft gerade in den ersten 20 Minuten große Probleme. Fehlende Konzentration und einfache Ballverluste ermöglichten den Gästen immer wieder gefährliche Angriffe. So war es mehrfach Maik Bolz der die Gastgeber vor einem Rückstand bewahrte. Vor dem Tor der Gäste wurde es das erste Mal gefährlich als Christopher Baum nach einem Freistoß völlig frei zum Kopfball kam, diesen jedoch nicht aufs Tor brachte. In der 32. Minute unterlief ein gegnerischer Abwehrspieler eine Flanke von der rechten Seite und Heiko Hesse erzielte von der linken Ecke des Fünfmeterraums das 1:0. Nur kurze Zeit später kam Benjamin Al nach einem abgeblockten Schuss im Strafraum an den Ball und konnte ihn zum 2:0 im Tor unterbringen. Kurz vor der Pause war es dann Christopher Baum der nach einer Flanke von Heiko Hesse von der linken Seite das 3:0 per Kopf erzielte. In der 50. Minute spielte Heiko Hesse einen Freistoß flach in die Mitte und Steve Reyer verwandelte zum 4:0. Als ein Spieler der Gäste im Strafraum seine Hände zum Schutz vor dem Ball nutzte, gab es folgerichtig Strafstoß und Benjamin Al nutzte diesen zum 5:0. Den Schlusspunkt setzte Heiko Hesse als er eine Flanke noch knapp vor dem Torhüter erreichte und zum 6:0 ins Tor schieben konnte. Am Ende ein souveräner und verdienter Sieg. In den ersten 20 Minuten machte es sich die Mannschaft jedoch unnötig schwer und hatte in einigen Situationen Glück. (stb)

28.10.2018 FSV Ulstertal Geisa 1866 – SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg I 1:1 (0:1)

Nach Halbzeitführung durch ein Tor von Toni Zarate (32.) konnten die Gastgeber in der 72. Minute ausgleichen.

28.10.2018 SG Hötzelsroda – SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg II 1:1 (1:0)

Im Spiel der zweiten Mannschaft bei der SG Hötzelsroda e.V. erwischte die Heimmannschaft den besseren Start. Begünstigt von vielen einfachen Fehlern und Querschlägern kamen die Gastgeber immer wieder gefährlich vor das Tor. In der 23. Minute konnte Martin Bärenklau einen Schuss aus der zweiten Reihe gerade noch halten, gegen den Nachschuss war er jedoch machtlos. In der Folge bemühten sich die Gäste und kamen Schritt für Schritt besser ins Spiel. Die besten Chancen zum Ausgleich hatten Steve Reyer, der kurz vor dem Torschuss noch abgefangen wurde, und Naiem Musawi, dessen Schuss die Latte berührte.
Kurz nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit erzielte Istvan Fehervari mit einem ansatzlosen Heber den Ausgleich. Es folgte ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der 76. Minute wurde ein Spieler der Gastgeber des Feldes verwiesen, doch die Gäste schafften es nicht daraus Profit zu schlagen und somit endete das Spiel 1:1. Nach dem Rückstand kann man von einem Punktgewinn reden, aber ärgerlich sind die eigenen Fehler gerade zu Beginn des Spiels und die fehlende Ruhe im Spielaufbau. Klar ist aber auch, dass auch andere Mannschaften ihre Probleme in Hötzelsroda haben werden. (stb)

21.10.2018 SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg I – Mosbacher SV 1911 4:2 (1:0)

Die erste Mannschaft konnte durch einen 4:2 Sieg gegen den Mosbacher SV 1911 das Wochende perfekt vervollständigen. Somit gelang der ersten Mannschaft endlich der erste Sieg auf dem heimischen Platz. Das Spiel begann mit mehr Spielanteilen für unsere Mannschaft, die vorerst nicht in Zählbares umgemünzt werden konnte. Im weiteren Spielverlauf konnten die Zuschauer Torchancen auf beiden Seiten sehen. Kurz vor der Pause war es dann ein Freistoß durch D.Voigt den M.Nowatzky mit dem Kopf einnickte zum 1:0.
Nach der Pause hatten die Gäste dann mehr Spielanteile und glichen zum 1:1 aus. Danach konnte sich unser Torhüter M.Bärkenklau wieder durch mehrere Paraden auszeichnen und hielt den zwischenzeitlich Ausgleich fest. Wenig später war es dann A.Schmidt, der uns mit 2:1 in Front brachte. Kurz vor Schluss konnten wir durch Tore von J.Steinert und erneut A.Schmidt auf 4:1 erhöhen. Das 4:2 kurz vorm Schlusspfiff war nur noch Ergebniskosmetik. (ms)

20.10.2018 SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg II – SV Concordia Lauchröden 3:0 (2:0)

Am gestrigen Samstag gewann die zweite Mannschaft ihr Heimspiel gegen den SV Concordia Lauchröden mit 3:0. Die Gastgeber versuchten das Spiel zunächst kontrolliert aufzubauen, nutzten dann aber immer häufiger lange Bälle im Spielaufbau. Aufgrund von fehlender Genauigkeit und Fehlern im Aufbau kam es zunächst kaum zu Chancen. Eine erste Annäherung ans gegnerische Tor hatte Toni Zarate nach einem Distanzschuss. Doch auch bei den Gegner sah es nicht besser aus. In der 34. Minute fasste sich Stefan Schade ein Herz und traf mit einem Schuss aus 25 Metern zum 1:0. Nur kurze Zeit später wurde Stefan Schade im Strafraum gefoult und den fälligen Elfmeter verwandelte Daniel Hildebrandt. Leider verletzte sich Stefan Schade bei dieser Aktion schwerer.
Nach der Pause boten sich der Heimmannschaft viele Möglichkeiten zum Kontern, wobei viele dieser Chancen leichtfertig vergeben wurden. In der 65. Minute setzte sich Benjamin Al auf der rechten Seite durch, spielte flach in die Mitte und Mario Sander brauchte den Ball nur noch über die Linie drücken. Symbolisch für die Tagesform der Gäste war die ausgelassene Chance in der 85. Minute. Völlig freistehend schaffte es ein Spieler der Gäste nicht den Ball aus 2 Metern im Tor unter zu bringen. Am Ende steht ein verdienter Sieg, obwohl man in vielen Situationen zu hektisch agiert hat und vieles hätte besser lösen können. Besonders die einfachen Ballverluste bringen die eigene Abwehr immer wieder in Bedrängnis.

Wir wünschen Stefan Schade gute Besserung und hoffen, dass er bald wieder mit uns auf dem Platz stehen kann. (stb)

SG SV Grün-Weiß Gospenroda – SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg I 4:1 (2:0)

Im heutigen Auswärtsspiel unterlag die erste Mannschaft dem amtierenden Tabellenführer. Nach Toren in der 5. und 20. Minute lagen die Gastgeber zur Halbzeit mit 2:0 vorn. Nachdem sich unsere Mannschaft deutlich steigern konnte, brachte ein Eigentor von Jonas Schlittig den Gegnern in der 82. Minute das 3:0. Kurz darauf konnte Jonas das 3:1 erzielen, in der Nachspielzeit fiel dann noch das 4. Tor für die Gastgeber. (ub)

SG Grün-Weiss Stockhausen – SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg II 1:3 (0:2)

Die zweite Mannschaft gewinnt in Stockhausen mit 3:1. Die Gastgeber begannen engagiert und versuchten den Ball kontrolliert durch die eigenen Reihen zu schieben, um dann über die Außen zu Chancen zu kommen. Viele Aktionen der Stockhäuser verliefen aufgrund von ungenauen Abspielen aber im Sand. Die Gäste benötigten etwas Zeit, kamen dann aber langsam ins Spiel. In der 9. Minute konnte Andy Schmidt bei einem Rückpass der Heimmannschaft auf der Torwart den Ball abfangen und mit einem herrlichen Schuss über den herauseilenden Torhüter die Führung erzielen. Stockhausen ließ sich davon nicht aus der Ruhe bringen, konnte jedoch auch nur selten wirklich Torgefahr erzeugen. Für die Gäste boten sich immer weiter Räume zum Kontern, doch einige teils hervorragende Chancen konnten nicht genutzt werden. In der 39. Minute konnte Heiko Hesse einen Freistoß von der Mittellinie auf Steve Reyer verlängern und dieser erzielte das 2:0. Die Gastgeber hatten ebenfalls kurz vor der Pause ihre beste Chance, aber Naiem konnte den völlig freistehenden Gegner gerade noch am Abschluss hindern.
Die Gäste begannen die zweite Halbzeit sehr konzentriert und hatten die Möglichkeit die Führung auszubauen. Leider blieben die Chancen ungenutzt und auf der anderen Seite gab es nach einen Luftduell im Strafraum Elfmeter für die Heimmannschaft. Die Gastgeber nutzen den Strafstoß zum Anschlusstreffer. In den folgenden zehn Minuten erhitzen sich die Gemüter, aber als Heiko Hesse nach einer Ecke das 3:1 per Kopf erzielte, kam wieder etwas Ruhe ins Spiel. Stockhausen konnte sich von diesem Rückschlag nicht mehr erholen und das Spiel endete 3:1 für die Gäste. Insgesamt zeigte die Heimmannschaft gute Ansätze, aber die Gäste konnten die Gegner fast immer vom eigenen Tor fern halten. Die besseren Chancen hatten die Gäste und somit ist der Sieg am Ende auch verdient. (stb)

03.10.2018 SV BW Dermbach 1872 – SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg I 1:2 (1:1)

Im Auswärtsspiel gegen Dermbach konnte die erste Mannschaft unserer SG heute einen Sieg erringen und rückt damit erst einmal auf den neunten Tabellenplatz vor. Julian Steinert erzielte in der 26. Minute den Führungstreffer, aber die Gastgeber glichen in der 41. Minute aus. Nach Wiederanpfiff traf Jonas Schlittig in der 54. Minute zum 1:2, das dann auch der Endstand blieb. (ub)

03.10.2018 SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg II – SG GW Großburschla 1:3 (1:1)

Die erste Viertelstunde des heutigen Spiels gehörte ganz klar den Gästen. Unsere Mannschaft wurde von Beginn an massiv unter Druck gesetzt und konnte sich nicht befreien, so war das Tor in der 12. Minute nur die logische Folge. Danach kam Bischofroda/Creuzburg allmählich besser ins Spiel und erarbeitete sich eigene Chancen. Stefan Schade konnte bereits in der 17. Minute den Ausgleich erzielen. Heiko Hesse gelang dann in der 30. Spielminute ein Treffer, der aber aufgrund von Abseits aberkannt wurde. Inzwischen war unsere SG die aktivere Mannschaft, war immer wieder nah am Führungstreffer dran.
Doch unmittelbar nach Wiederanpfiff wurde sie durch einen Treffer aus einer Standardsituation kalt erwischt, dieser brachte die erneute Führung für Gäste (49., 1:2). Das Spiel verlief nun ziemlich ausgeglichen, mit Chancen für beide Seiten. So erreichte z.B. eine schöne Flanke von Heiko Hesse in der 61. Minute Istvan Fehervary nicht ganz – der gegnerische Torwart war, wenn auch mit Mühe, noch dran. In der Schlussphase des Spiels kam es zu vielen Ungenauigkeiten, die auch immer wieder zu Ballverlusten in der Vorwärtsbewegung führten. Davon konnten die Gäste profitieren und erzielten in der 89. Minute das 1:3 aus einem Konter. So war es am Ende für unsere Mannschaft eine insgesamt gute Leistung, die aber leider ohne Ertrag blieb. Damit verliert die Mannschaft auch den Anschluss an die Tabellenspitze. (ub)

30.09.2018 SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg I – SV Normania Treffurt 1:2 (0:1)

Die erste Mannschaft unterlag heute zuhause den Gästen aus Treffurt. Die Gäste gingen nach zehn Minuten in Führung und zeigten sich insgesamt wacher und aktiver. Dank Martin Bärenklau im Tor fiel der Rückstand bis zur Halbzeit nicht höher aus. Danach wurde das Spiel unserer Mannschaft etwas besser. Benjamin Al erzielte in der 61. Minute den zwischenzeitlichen Ausgleich für unser Team, das aber insgesamt zu viel zuließ und selbst nicht genug aus den sich bietenden Chancen machte. Der letztlich verdiente Siegtreffer für die Treffurter fiel dann in der 66. Minute. (ub)

30.09.2018 SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg II – SG SV Eintracht Ifta 3:3 (3:1)

Schon in der ersten Spielminute zeigte ein Lattentreffer, dass die Gäste offenbar den besseren Start hatten. Unmittelbar darauf ließ sich unsere Abwehr recht einfach ausspielen, und unser Schlußmann hatte gegen den Abschluss von Tobias Kaufmann keine wirkliche Chance. Danach waren die Spielanteile ausgeglichener verteilt, die Gäste aber meist gefährlicher im Abschluss. In der 21. Spielminute überköpfte ein Abwehrspieler der Gäste beim Versuch, zu klären, den eigenen Torwart, und der Ball landete so zum 1:1 im Tor. Unsere SG kam nun besser ins Spiel, baute Druck auf und kam zusehends zu guten Möglichkeiten. Mit einem Doppelschlag von Stefan Schade in der 31. (2:1) und Mario Sander in der 32. Spielminute (3:1) hatte unser Team dann das Spiel noch vor der Halbzeitpause gedreht. Ein Lattentreffer von Stefan Schade hätte in der 38. Minute beinahe sogar das vierte Tor gebracht.
Doch in der zweiten Spielhälfte kamen die Gäste zuerst durch einen Foulelfmeter von Marcus Helbig zum 3:2 (50.) und waren dann wieder deutlich aktiver. Bischofroda/Creuzburg kam nur noch gelegentlich zu Kontern, war im Abschluss häufig zu harmlos und musste so in der 68. Minute den Ausgleich durch Tobias Kaufmann hinnehmen (3:3). Heiko Hesse hatte in der 85. Minute den Siegtreffer auf dem Fuß – der Torwart wäre chancenlos gewesen – doch er traf leider nur den Pfosten. So blieb es nach großem Kampf am Ende beim Unentschieden. (ub)

16.09.2018 SG VfB 1919 Vacha – SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg I 2:3 (1:1)

Die erste Mannschaft unserer SG konnte sich auswärts gegen die SG Vacha durchsetzen. Damit gelingt es, erst einmal ein klein wenig Luft zum Tabellenende zu gewinnen. Die Tore für unsere Mannschaft erzielten: Dennis Voigt (7.), Julian Steinert (73.) und Pascal Nowatzky (78.Minute). (ub)

16.09.2018 SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg II – SG EFC Ruhla 08 III 3:1 (1:0)

In der ersten Viertelstunde des Spiels gab es nur wenig klare Aktionen, viele Ungenauigkeiten prägten das Spiel. In der 15. Minute konnte Benjamin Al das 1:0 erzielen. Danach war unsere Mannschaft klar besser im Spiel, die Gäste kamen nur selten zu eigenen Möglichkeiten. Aber es gelang nicht, diese Überlegenheit in weitere Treffer umzusetzen. Ab der 35. Minute wurden die Gäste wieder energischer.
Zu Beginn der 2.Halbzeit ergaben sich beidseitig gute Möglichkeiten, aber ohne Folgen. In der 55. Minute fiel dann der Ausgleich, der sich bereits angekündigt hatte. Aber unsere SG kam zurück, arbeitete sich wieder ins Spiel. In der 60. Spielminute legte Steve Reyer von der Grundlinie auf Stefan Schade ab, der aus dem 5-Meter-Raum sicher zum 2:1 verwandelte. Drei Minuten später kam unsere Mannschaft erneut gefährlich in die Nähe des gegnerischen Strafraums. Und als sich mehrere Gegenspieler auf Naiem konzentrierten, profitierte Benjamin Al davon, nutzte die entstandene Lücke und schob placiert zum 3:1 ein. (63.), was dann auch der Endstand blieb. Ein gelungener Sonntag. (ub)

09.09.2018 SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg I – SG SV Eintracht Ifta I 0:1 (0:1)

Im heutigen Heimspiel konnte sich die erste Mannschaft unserer Spielgemeinschaft in der ersten Halbzeit nicht vom Druck der Gäste befreien. Selbst zu statisch agierend und zu ungenau im Spielaufbau hatte unsere Mannschaft erst in der 35. Minute die erste klare Aktion aufs Tor. Doch David Hasert verzog die Direktabnahme leider knapp. Bis dahin war es lediglich der Ungenauigkeit der Iftaer Abschlüsse geschuldet, dass es noch 0:0 stand.
Die zweite Spielhälfte begann ähnlich. Dann legte Tobias Leinhos in der 52. Minute gekonnt und mit viel Übersicht ab, und Steve Krebs vollstreckte von der Strafraumgrenze zum 0:1. Die Partie verlief danach zwar etwas ausgeglichener, aber unsere Mannschaft blieb zu harmlos im Angriff. In der 68. Minute hatte David Hasert mit einem Pfostentreffer eine der wenigen erwähnenswerten Chancen. Insgesamt war das Spiel unserer Mannschaft heute unansehnlich und ideenlos. Neben dem fehlenden Tempo wurde es von vielen individuellen Fehlern verdorben. So ist das Ergebnis – das für die Gäste durchaus hätte höher ausfallen können – die logische Konsequenz. (ub)

08.09.2018 SG SV G/W Gospenroda II – SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg II 2:0 (0:0)

Unsere zweite Mannschaft musste sich auswärts der SG Gospenroda mit 2:0 geschlagen geben. (ub)

02.09.2018 SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg I – SV Eintracht Apfelstädt 1:4 (0:0)

Im Heimspiel gegen den SV Apfelstädt musste die erste Mannschaft unserer Spielgemeinschaft eine herbe Niederlage hinnehmen. Nach einer relativ ausgeglichenen ersten Halbzeit brach unsere Mannschaft in der zweiten Spielhälfte völlig ein und ermöglichte den spielerisch stärker auftretenden Gästen vier Gegentreffer. Das Tor von Pascal Nowatzky fiel in der Nachspielzeit und konnte bestenfalls noch kosmetische Wirkung erzielen. So fehlt unserer Mannschaft auch nach dem dritten Spiel der Saison nach wie vor ein Sieg. Aufgrund des dünnen Punktestands finden wir uns momentan auf dem drittletzten Tabellenplatz wieder. (ub)

26.08.2018 SV Westring Gotha – SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg I 1:1 (1:0)

Im Auswärtsspiel erreichte unsere Spielgemeinschaft gegen den Aufsteiger SV Westring Gotha nur ein 1:1. Die Gastgeber trafen kurz vor der Halbzeitpause zum 1:0, Dennis Voigt konnte kurz nach Wiederanpfiff ausgleichen. (ub)

25.08.2018 SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg II – SG Marksuhler SV II 3:2 (2:1)

Die zweite Mannschaft unserer SG konnte gegen die SG aus Marksuhl einen Heimsieg erringen. Nach Halbzeitführung durch Tore von Mario Sander und Stefan Schade ging unsere Mannschaft in der zweiten Halbzeit nach einem weiteren Tor von Stefan Schade mit 3:1 in Führung. Den Gästen gelang danach nur noch der Anschlusstreffer. (ub)

19.08.2018 SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg I – SG EFC Ruhla 08 1:1 (1:1)

Nachdem die Gäste in der 7. Minute den Führungstreffer erzielten, konnte Dennis Voigt nach einer halben Stunde den Ausgleich für unsere SG erzielen. Am Ende blieb es im ersten Heimspiel beim Unentschieden. (ub)

18.08.2018 ESV Gerstungen II – SG FSV Lautertal Bischofroda / Creuzburg II 0:2 (0:1)

Die zweite Mannschaft gewinnt durch Tore von Benjamin Al und Heiko Hesse ihr erstes Auswärtsspiel der Saison 2018/19. (ub)